Digitalisierung im Mittelstand vorantreiben

Die Corona-Krise als Chance betrachtet

Dass deutsche Klein- und Mittelstandsunternehmen starken Nachholbedarf bei der Digitalisierung haben, ist durch die Corona-Krise nur noch deutlicher geworden.

Und so sehr das Thema in aller Munde ist - den meisten sogenannten KMUs (kleine und mittelständische Unternehmen) fehlt neben den finanziellen Mitteln einfach das Know-how für die Umsetzung.

Letzte Woche wurde von Seiten des Bundesverbandes IT Mittelstand e.V. die Forderung laut nach finanzieller Unterstützung für diejenigen Unternehmen, die nun in die eigene Digitalisierung investieren möchten. Die Unterstützung solle in Form eines 20%igen Zuschusses zu Investitionen bis max. 100.000,- gezahlt werden, die einen Beitrag zur digitalen Transformation leisten. Diese Investitionen könnten in Hard- oder Software, aber auch in die Schulung von Mitarbeitern fließen.

Sollte dieser Forderung nachgegeben werden, stellt diese sogenannte „Digitalprämie“ sicherlich einen finanziellen Anreiz dar.

Für die fachliche Unterstützung bei der Umsetzung hat das Bundeswirtschaftsministerium bereits vor einiger Zeit das Förderprogrammgo digital“ ins Leben gerufen. KMUs vor allem der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks mit Sitz in Deutschland, weniger als 100 Mitarbeitern und  bestimmten Maximalumsätzen/-jahresbilanzsummen bekommen autorisierte Beratungsunternehmen an die Seite gestellt.

Diese übernehmen sowohl die Antragstellung für die Fördermittel, die Abrechnung und das Berichtswesen, als auch die tatsächliche Beratungsleistung für das geförderte Unternehmen. Der Förderumfang beträgt 50% auf die Kosten von maximal 30 Beratertagen in einem Zeitraum von einem halben Jahr mit einem maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro.

Wer also die gegenwärtige Krise als Chance nutzen möchte, sollte sich zumindest was diese Unterstützung angeht, jetzt schon einmal an eines der zertifizierten Beraterunternehmen wenden.

Auch die K3 Innovationen GmbH mit Sitz in Düren hat die Zertifizierung für alle drei Förder-Module:

  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
  • Digitale Markterschließung
  • und IT-Sicherheit

Mehr Informationen zur K3 Innovationen GmbH und Kontaktdaten finden Sie hier:

www.k3-innovationen.de

https://www.k3-innovationen.de/Beratung/Foerderprogramm-go-digital

K3 Innovationen GmbH
Hohenzollern Str. 66-68
D - 52351 Düren

Kommunikation:
Tel.: +49 (0) 24 21 / 50 59 90
Fax: +49 (0) 24 21 / 22 93 11
E-Mail: contact (at) k3-innovationen.de

Web:
www.k3-innovationen.de
www.cms-webprojekte.de
www.emailverschluesselung.com
www.pressebox.de/digitalisierung

 

Social Media:
K3 Innovationen GmbH auf Facebook
K3 Innovationen GmbH auf Twitter
K3 Innovationen GmbH auf Instagram
K3 Innovationen GmbH auf LinkedIn

 

IntranetBOX GmbH
Standort Düren:
Hohenzollern Str. 66-68
D - 52351 Düren

Kommunikation:
Tel.: +49 (0) 24 21 / 95 20 85
Fax: +49 (0) 24 21 / 22 93 11
E-Mail: info (at) intranetbox.de

Standort Hamburg:
Lilienstraße 11
D - 20095 Hamburg

Kommunikation:
Tel.: +49 (0) 40 / 2 09 32 10 - 60
Fax: +49 (0) 40 / 2 09 32 10 - 99
E-Mail: info (at) intranetbox.de

 

Web:
www.intranetbox.de
www.intranet-social-software.de
www.digitalisierung-deutschland.de
www.workflowbox.de
www.extranetbox.com
www.software-wissensmanagement.de
www.software-dokumentenmanagement.de
www.pressebox.de/digitalisierung

 

Social Media:
IntranetBOX auf Facebook 
IntranetBOX auf Twitter
IntranetBOX auf Youtube
IntranetBOX auf Vimeo
IntranetBOX auf Instagram
IntranetBOX auf LinkedIn

 

» mehr
Made in Germany logo
+49 (0) 24 21 / 95 20 85 info@intranetbox.de IntranetBOX GmbHHohenzollern Str. 66-68 D - 52351 Düren